Türkiye Cumhuriyeti

Münih Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

ATEF Derneği'nin Augsburg Şehrinde Tertip Ettiği 29 Ekim Kutlamasındaki Konuşma , 09.11.2013

İyi akşamlar, Guten Abend
Liebe Gäste,
Im Namen unseres Generalkonsulats begrüße ich Sie ganz herzlich zum 90.Gründungstag der Republik Türkei, was wir letzte Woche in München gefeiert haben und wünsche nun hier in Augsburg allen eine fröhliche Feier.
Wir gedenken mit großem Dank dem Staatsgründer ATATÜRK und seinen Kameraden, die zu jener Zeit unter sehr schwierigen Bedingungen kämpften, um uns ein Leben in einer Republik zu ermöglichen.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich Ihnen, verehrte Gäste hier im Saal empfählen, dass sie bei Gelegenheit in die Stadt „Lausanne“ in der Schweiz fahren, die nur 2 Auto-Stunden von Augsburg entfernt ist, um das berühmte Beau-Rivage Palace Hotel zu besuchen, und um die Atmosphäre des Lausanner Abkommens zu erleben, welches ca. vor 90 Jahren unterzeichnet wurde. Das Abkommen ermöglichte der Türkei eine unabhängige und gleichberechtigte Anerkennung als Staat auf Internationaler Ebene.
Dies ist die 4. Jubiläumsfeier zur Gründung der Türkischen Republik, die ich in Bayern und in der Friedenstadt Augsburg, mit ihrer fast 2000 jährigen Geschichte feiere.
ich und meine Familie sind sehr glücklich darüber, in einem der schönsten, zivilisiertesten, sichersten und wohlhabendsten Bundesländer, nämlich in Bayern leben zu können.
Ausserdem muss ich zum Ausdruck bringen, das ich bis heute, sowohl im Privaten als auch in meiner Dienstzeit von bayerischen Behörden und auch in Augsburg Immer sehr herzlich und entgegenkommend empfangen wurde.
In diesem Jahr fanden zwischen Deutschland und der Türkei zahlreiche offizielle besuche statt, mit fruchtbaren wirschaftlichen , politischen, und sozialen Inhalten.
Auf Grund des NSU Verfahrens statteten sich der Ausschuss der großen türkischen Nationalversammlung für Menschenrechte, der bayerische Wirtschaftsminister, das Bayerische Landespolizeipräsidium, gegenseitige besuche ab. Des weiteren wurden gegenseitige kulturelle, künstlerische und sportliche Austausch-Projekte verwicklicht, was von uns mit Freude beobachtet und wahrgenommen wurde .
Anlaesslich der letzten Landtagswahlen, gratulieren wir im Namen unserer Regierung dem neuen bayerischen Kabinett und hoffen das sich unsere bilateralen Beziehungen weiter entwickeln werden. Wir hoffen Insbesondere, dass sich das Handelsvolumen von 5 Milliarden EURO und das Tourismuspotenzial vergrössern mögen.

Heutzutage sind sich İstanbul, Ankara, İzmir und Augsburg viel naeher. Aus München gibt es taeglich 15 verschiedene Flüge in diese Staedte. Beispielsweise kann man aus Berlin in circa zwei Stunden mit einem deutschen Personalausweis nach İstanbul, Ankara oder İzmir reisen. Wir hoffen, dass eines Tages auch unsere Staatsbürger ohne Visum einreisen dürfen.

Auf der anderen Seite bevorzugen jährlich nahezu eineinhalb Millionen bayerische Touristen die Türkei als Reiseziel. Dies bedeutet, daß wegen Sonne, Meer, Geschichte, Wintersport, religöse Reisen und diverse Konferenzen fast jeden Monat eine Stadt in der größe Ingolstadts die Türkei besuchen kommt.
Ich möchte meine Rede beenden, indem ich unterstreiche, daß sich inzwischen fast eine halbe Million türkische Mitbürger in Bayern befinden und, dass sich Dank Ihnen eine Freundschaftsbrücke als Bestandteil bilateraler Beziehungen in jeder Hinsicht noch stärker entwickeln wird.
Ich möchte vor allem die Verantwortlichen vom ATEF und Herrn Vorsitzenden Celal Özdemir herzlichst beglückwünschen, dass sie diesen bedeutenden Abend veranstaltet haben, und wünsche Ihnen mit dem Festvortrag zum Thema “Mustafa Kemal ATATÜRK Mensch, General, Staatsmann” vom Herrn Prof.Dr.Christoph Neumann von der Ludwig-Maximilians Universität München einen schönen Fest-Abend.