Türkiye Cumhuriyeti

Münih Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Rede zum Nationalfeiertag am 29.10.2014, 29.10.2014

İyi akşamlar, Guten Abend
Sehr geehrter Staatsministers Herr Joachim Herrmann,
Verehrte Gäste,


Wir befinden uns heute, aufgrund des 91. Jahrestags der Gründung der Republik Türkei, hier. Wir bedanken uns, dass sie unserer Einladung so zahlreich gefolgt sind.

Gleich zu Anfang meiner Rede möchte ich Atatürk, dem Gründer unserer Republik, und seinen Freunden voller Respekt gedenken. Die Gründung der Republik Türkei konnte aufgrund ihrer großen Anstrengungen erfolgen. Eine Republik ist eine Regierungsform, welche auf der Souveränität des Volkes beruht. Aus diesem Grund kam es zur Prägung eines Sprichwortes durch Atatürk, welcher sagte: ''Die Staatsform der Republik ist eine Tugend''. Des Weiteren äußerte er, dass die Republik die bestgeeignetste Staatsform für die Natur und die Sitten der türkischen Nation ist.

Wir freuen uns ganz besonders den Jahrestag der Gründung unserer Republik, in München, gemeinsam mit unseren deutschen Freunden feiern zu können. Ich habe meine Arbeit als Generalkonsul Anfang Oktober in München begonnen und bin das erste Mal Gastgeber. Deswegen verspüre ich eine besondere Aufregung und freue mich sehr. Die Anwesenheit des Staatsministers des Innern Herrn Herrmann freut uns sehr und ich bedanke mich für seine Anwesenheit an unserem Nationalfeiertag.

Verehrte Gäste,
Wie Sie wissen, befindet sich die Türkei in einer Region, die eine Vielzahl von Sicherheitsrisiken beherbergt. Unsere Region war in der Zeit des Kalten Krieges und danach mit schwerwiegenden Herausforderungen konfrontiert. Die Probleme denen wir gegenüber standen beschränkten die Nutzung unserer Ressourcen. Damit unsere Anstrengungen zur Entwicklung fruchten konnten musste große Mühen erbracht werden. Allerdings erzielte die Türkei mit Reformen im Bereich der Politik, der Wirtschaft und der Gesellschaft bedeutsame Fortschritte. Wir werden unsere Weiterentwicklung in demokratischem Rahmen und unter Achtung der Rechtsstaatlichkeit fortsetzen.

Wie Sie wissen blickt die deutsch-türkischen Freundschaft auf eine lange Geschichte zurück. Auch hat die Beziehung zwischen beiden Ländern, durch die Präsenz der türkischen Gesellschaft in Deutschland, in den letzten fünfzig Jahren eine neue Dimension erlangt. Für besonders wichtig erachten wir, neben Entwicklungen politischer und wirtschaftlicher Beziehungen, die Entwicklung kultureller und sozialer Beziehungen. In diesem Rahmen möchte ich die Brückenfunktion der türkischen Gesellschaft in Bayern betonen, die bei der Entwicklung zwischenmenschlicher Beziehungen sehr wichtig war. Dem gegenüber freuen wir uns unsere Bayrischen Gäste als Touristen in der Türkei zu begrüßen. Und auch unsere bayrischen Gäste haben im Laufe der Jahre sehr zur Entwicklung unserer zwischenmenschlichen Beziehungen beigetragen.

Die Beziehungen zwischen der Türkei und Bayern verzeichneten in den letzten Jahren auch im Bereich der Wirtschaft und des Handels erhebliche Fortschritte. Unser Handelsvolumen hat den Jahreswert der 5 Milliarden-US-Dollar-Grenze überschritten. Bayern ist einer unserer größten Handelspartner und unter denjenigen deutschen Unternehmen die in der Türkei Geschäfte betreiben nehmen Firmen mit Sitz in Bayern einen wichtigen Platz ein.
Türkische Staatsbürger welche in Bayern leben sowie türkischstämmige Personen tragen zur bayerischen Wirtschaft bei. Dieser wirtschaftliche Beitrag begann mit der ersten Generation türkischer Einwanderer. Diese Einwanderer verfügten über Arbeitsdisziplin und passten sich mit ihrem Fleiß den in Bayern vorhandenen Produktionsprozessen an. Im Laufe der Zeit lernten Einwanderer die Landessprache immer besser und junge Generationen türkischer Migranten erhielten in Deutschland eine gute Ausbildung. Gegenwärtig sehen wir in Bayern, in politischen, in wirtschaftlichen, in kulturellen und in sozialen Bereichen des Lebens, gut ausgebildete türkische Bürger und Türkischstämmige.

Zweifellos waren die Möglichkeiten die von der bayerischen Bevölkerung und von der bayerischen Regierung angeboten wurden, für den Erfolg der türkischen Gesellschaft, wichtig. Gleichwohl müssen wir für ihr weiteres Vorankommen und für eine Steigerung ihrer Beiträge in Bayern zusammenarbeiten. Mit dieser Zielsetzung besteht die Möglichkeit, mit Multikulturalität und mit Toleranz, Fortschritte zu erzielen.

Auch das Ziel unserer Bemühungen ist es, dass die türkische Community in Bayern einen besseren Standpunkt erhält, um so ihre vielseitigen Beiträge in Bayern zu steigern. Wir wünschen uns, dass auf diese Weise die türkisch-bayerischen Beziehungen weiter voranschreiten. Als Generalkonsulat der Republik Türkei in München werden wir mit diesem Ziel weiter daran arbeiten. Die Unterstützung die uns die Bayerische Staatsregierung dabei zukommen lässt wird für unsere Arbeiten sehr wichtig sein.

Während ich meine Ausführungen mit diesen Gedanken schließe, möchte ich mich erneut dafür bedanken, dass sie uns heute Abend die Ehre erweisen haben und wünsche ihnen noch einen schönen Abend.