Türkiye Cumhuriyeti

Münih Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Rede-Aktif Veranstalltung, 08.07.2011

Liebe Gäste,


 


ich freue mich sehr,  heute bei diese Veranstaltung unter  Ihnen  sein zu dürfen. 


Ich möchte allen Beteiligten danken, die  diese Veranstaltung mit organisiert haben.


 


Laut Statistiken wissen wir, dass die türkischen Jugendlichen bei der Berufsausbildung viele Defizite aufweisen. Solche Verastaltungen könnten bei der Behebung dieser Defizite sehr von Nutzen sein, da die Arbeitslosigkeit unter denTürken besonders hoch ist.


 


Jedoch ist es aufgrund der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklungen, zur Zeit auch zu beobachten, dass die qualifizierten türkischen Fachkräfte je nach Angebot und Nachfrage in die Türkei zurückkehren.


 


Wir würden jedoch es begrüssen, wenn es zu einem optimalen Gleichgewicht hier in Deutschland in der Arbeitswelt käme. Dazu möchten wir auch unsere Jugendlichen ermuntern.


 


Denn, laut Statistiken wird sich die Bevölkerung der unter 20 jährigen bis zum Jahr 2030 um %17 Prozent verringern und die Zahl der Bevölkerung über 65 Jahren um %33 Prozent zunehmen. Die qualifizierten Fachkräfte werden sich im Jahre 2030 um 6,5, Millionen verringern.   


 


Für die Zukunftschancen unserer Kinder benötigen wir einen guten Bildungsprozess. Unsere Kinder sollten bereits im Kindergarten die deutsche Sprache erlernen. Es ist ein Muss, ohne das es nicht geht. Es bedeutet eine Erleichterung im Leben, dass man die Sprache des Landes erlernt, in dem man lebt. Dies ist keine Entfremdung. Es ist die  Voraussetzung für die Chancengleicheit  in der Schule und für den Erfolg im Berufsleben, dass man die Deutsche Sprache gut beherscht.


 


Ebenso leistet das Erlernen der türkischen Muttersprache auch einen Beitrag für die Integration,  damit die Türken hier in Selbtvertrauen leben können. Dies ist auch der Grund dafür, dass wir das Erlernen der türkischen Sprache zusammen mit der deutschen Sprache in den Vordergrund stellen.


 


Der Beruf ist auch ein Garant für die Zukunft. Bei uns gibt es ein Sprichwort-“Meslek altın bileziktir-Ein Beruf ist ein goldener Armreif”. Heute  einen Beruf zu wählen, bedeutet auch  die Lebenform zu bestimmen. Was die Berufswahl betrifft, ist  mit der Einstellung nicht vereinbar, in dem man nur um Geld zu verdienen, eine Stellung annimmt.   Mit der Berufswahl trifft man auch eine Entscheidung der Lebensart. Der Beruf nimmt in vielen Dingen unseres Lebens, wie unser sozialer Umfeld einen grossen Einfluss. Deswegen sollte die Berufsauswahl und Berufsausbildung nicht dem Zufall überlassen werden. Hierzu wäre eine professionelle Unterstützung notwendig.


-----------------------------------


Deshalb möchte ich mich bei den Verantwortlichen der Agentur für Arbeit in München, AKTIF, IHK für Obebayern und München und Bayerische Handwerkskammer für ihre diesbezüglichen aufrichtigen Bemühungen herzlichst bedanken.


 


Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Abend, mit dem Wunsch und in der Hoffnung, dass noch mehr solche  Projekte ins Leben gerufen werden können.